Sieger in 3 Disziplinen - Roland Ollenberger und Olaf Nazarenus gewinnen Wormser Kombiturnier

(Bericht von Erik Eisenhauer)

Beim Kombiturnier des Wormser Schachvereins traten zahlreiche Zweierteams in den Disziplinen Schach960, Tischfußball und Darts gegeneinander an. Bei Schach960 handelt es sich um eine Schachvariante, bei der die Ausgangsstellung ausgelost wird. Wie in den vergangenen Jahren zeichnete sich das Turnier dadurch aus, dass kein Team in allen Disziplinen übermächtig war. So gestalteten sich bis zum Schluss spannende Spiele um die Preisränge. In der vorletzten Runde kam es zum vorentscheidenden Spitzenspiel zwischen den Teams Patrick Völbel/Dominik Schäffner und Roland Ollenberger/Olaf Nazarenus. Nach einem Unentschieden im Schach gingen Ollenberger und Nazarenus im Tischfußball in Führung. In der dritten Disziplin, Darts, kam es letztlich zum Showdown. Völbel/Schäffner hatten beim Versuch, von 301 auf 0 Punkte zu werfen, gleich mehrere Chancen, das Darts-Duell für sich zu entscheiden. Doch das Glück hatten am Ende Fide-Meister Roland Ollenberger und Olaf Nazarenus auf ihrer Seite, die damit auch in der Abschlusstabelle des diesjährigen Wormser Kombiturniers auf dem ersten Platz landeten. Hinter Patrick Völbel und Dominik Schäffner (Platz 2) folgten gleich drei Teams mit der gleichen Punktzahl. Die Oberligaspieler Mike Martin und Steffen Schluchter sicherten sich jedoch aufgrund der besseren direkten Vergleiche Platz 3 vor den Teams Erik Eisenhauer/Joachim Fink und Valentin Nettsträter/Alperen Levent.